Willkommen bei den Senioren von St. Georgen in der Klaus

Ein kleines Dorf am Berg, im westlichen Alpenvorland auf einer Anhöhe von 665m gegenüber dem Sonntagberg gelegen. St. Georgen in der Klaus ein Teil der Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs mit neun Quadratkilometer Fläche und ca. 500 Einwohner. Die südliche Aussicht erstreckt sich mit einem herrlichen Panorama vom Ötscher bis zum Traunstein. Der Sonntagsberg im Osten eröffnet den Ausblick in das nördlich gelegene Donautal bis weit in das Wald und Mühlviertel. Der Ort, mit Kirche und Pfarrhof, Schule und Kindergarten, einem Gasthaus und einem Vereinshaus in dem Feuerwehr und die Musikkapelle untergebracht sind und eine Siedlung mit dreißig Häusern gehören zum Ortskern. Zusammenleben im Dorf heißt für St. Georgen/Klaus, an den Traditionen festhalten und trotzdem etwas Neues zulassen. So leisten Vereine wie Feuerwehr, Trachtenmusikkapelle, Sportverein, kath. Jugend, Senioren und Dorferneuerungsverein einen großen Anteil am Zusammenlaben im Dorf und setzen immer wieder besondere Akzente. Die Senioren Ortgruppe St. Georgen in der Klaus besteht seit 1989 und zählt derzeit 64 Mitglieder. Obmann Edi Prenn führt seit 2013 die OG mit viel Geschick und Gespür. Fixpunkt sind, neben zahlreichen Veranstaltungen, das Monatstreffen im Gasthaus zu einem ungezwungenen Nachmittag. Sie können unter www.stgeorgenklaus.at die Homepage besuchen und erfahren dort Informationen über St. Georgen in der Klaus.

Vorstand der Ortsgruppe St. Georgen/Klaus

v.l.n.r.: Obmann Stellv. Franz Ritt, Obmann Edi Prenn, Schriftführerin Marianne Schörghuber, Kassier Karl Hochstrasser

Obmann Edi Prenn

3340 St. Georgen /Klaus, Auerbauerstraße 9

Tel.: 07442 55278   Mobil: 0664 4055167

E-Mail:  ediprenn@aon.at

Wanderausflug am Loser

Am 2. September, einen Tag mit Sonnenschein und beste Fernsicht, waren die Wanderfreudigen Mitglieder der Senioren unterwegs ins Ausseerland um ausgehend von der Loseralm zu wandern. Gruppenweise brachen die Mutigen zur Dreigipfelwanderung über Greimuth, Hochanger und Losergipfel auf und die etwas gemütlicheren Wanderer zum Augstsee zum imposanten Loserfenster und von dort auf dem Losergipfel. Belohnt wurden die Gipfelstürmer mit herrlichen Panoramablick besonders zum glitzernden Gletscher des Dachsteinmassivs. Nach einer kurzen Rast bei der Loseralm war es Zeit zur Heimreise. Im Gasthaus zur Brücke in Admont fand der Tag mit der Abschlussjause seinen gemütlichen Ausklang. Ein besonderer Dank an Lueger Reisen und Franz Ritt für die Organisation.

Foto: Hintsteiner

 
 
 

Ausflug in die Radmer und Wildalpen

Endlich wieder einmal nach einer sehr langen Corona bedingten Pause eine Ausflugsfahrt. Diesmal in die Radmer wo wir nach einer kleinen Kirchenführung mit P. Florian in der Kirche eine Hl. Messe feiern konnten. Mit dem Bus ging es vorerst in die Hinterradmer und anschließend zur Mittagspause beim Harmonikawirt. Nachmittags konnten wir das Museum der zweiten Wiener Wasserleitung in Wildalpen besichtigen von wo es dann zur Abschlussrast in der Schluchtenhütte und nach Hause ging.  Danke an die Organisatoren.

 
 
 

Wandern am Hochkogel!

Wandern am Hochkogel. Die wanderfreudigen St.Georgner Senioren(innen) gingen am 9. September bei herrlichem Herbstwetterrund um den Hochkogel. Ausgehend vom Parkplatz Panoramastüberl zur Skulptur auf der Anhöhe und weiter rund um den Hochkogel, eine kleinere Gruppe ging den Abstecher zum Gipfel und genoss die herrliche Aussicht. Dann ging es wieder zurück zum Panoramastüberl um den Nachmittag mit gemütlicher Jause ausklingen zu lassen.

Senioren St.Georgen/Klaus Reiteralm erwandert!

Eine Wanderung mit Ausgang von der Gösslhöhehütte über den Steig zur Gösslerhöhe den Panoramaweg entlang mit Abstecher zum Gipfel am Rippeteck (2126m) und weiter vorbei am Obersee,Spiegelsee und dem Speicherteich hinunter zur Eiskarhütte.Leider war die Panoramasicht vom dichtem Nebel getrübt.Nach Einkehr in der Eiskarhütte ging es wieder gestärkt zurück nach Hause. Eine schöne Ausfahrt nach einer längeren Coronapause.

 
 

Betriebsbesichtigung bei der Molkerei in Aschbach!

Ein nicht alltägliches Erlebnis konnten zahlreiche Mitglieder der Senioren von St. Georgen/Klaus am 4. März 2020 bei der Anlagenbesichtigung in der Molkerei der Schärdinger Gruppe  in Aschbach  erleben. In der Präsentation über Daten und Fakten wurden schon auf die gewaltigen Mengen an Milch, die Tag für Tag angeleifert werden und einer Verarbeitung zugeführt werden müssen, hingewiesen. Eine logistische Herausforderung den Produktionsverlauf in Bewegung zu erhalten. Das Stufensteigen zu den riesigen Milchtanks und zum fast fünfzig Meter hohe Hochregallager war schon eine Herausforderung. Die Maschinenhallen der Käseproduktion, die Abfüll -  Verpackungsanlagen mit mehr als einen Meter Durchmesser großen Etikettenrollen lassen schon einen gewaltigen Produktionsfluss erahnen. Es war ein sehr erlebnisreicher Nachmittag mit vielen interessanten Eindrücken.                     Dank an die Organisatoren.