Willkommen in der Ortsgruppe Opponitz

Obmann Johann Kronsteiner

3342 Opponitz, Hauslehen 115

Tel.: 07444 7510   Mobil: 0664 5814190

E-Mail: franz2408@aon.at

 

Schriftführer Franz Sperr

3342 Opponitz, Graben 14

Tel.: 07444 7451

Senorenbund Oponitz: Neuwahl der Funktionäre 2018

Obmann: Johann Kronsteiner
Obm.Stv: Hermann Kronsteiner 
Finanzreferintin: Edeltraud Kronsteiner 
FinRev.Stv: Leopold Wieser 
Schriftführer: Franz Sperr 
Jungseniorenreferent: Franz Riedler 
Organisationsreferentin: Rosa Riedler 
1. Finanzprüfer: Franz Riedler 
2. Finanzprüfer: Franz Helm 
3. Finanzprüfer: Johann Schllauer
Beisitzerin: Brigitte Schallauer

Fixtermine

Jeden 2. Dienstag im Monat von Jänner bis Mai und Oktober bis Dezember

SCHNAPSEN im Pfarrheim Opponitz.

 

Jeden 2. Samstag im Monat - KEGELN im Gasthaus Dornleiten in Hollenstein

Der Rosenmontag hat die Opponitzer Seniorinnen und Senioren fest im Griff.

Auch heuer war es wieder soweit, dass sich zahlreiche Seniorinnen und Senioren am Rosenmontag, 24.Februar zur traditionellen Faschingsfeier ins Gasthaus Tazreiter (Bruckwirt) einladen ließen. Der Nachmittag stand unter dem Motto: „Mit guter Laune und buntem Treiben den Fasching feiern“. Sowohl maskierte Seniorinnen und Senioren, als auch Alleinunterhalter Alois Fluch sorgten für ein gutes Gelingen der Veranstaltung. Tanzfreudige Senioren/innen schwangen das Tanzbein. Vereinskassierin Edeltraud Kronsteiner sorgte für das kulinarische Wohlbefinden indem sie selbstgemachte Faschingskrapfen bereitstellte. Ein kleiner Imbiss zum Ende der Veranstaltung rundete das gemütliche Vergnügen ab.

 

Ehrungen langjähriger Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung

Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Brenn Karl, Gschwandegger Monika,
Six Edith, Hofbauer Eva & Hermann 20 jährige Mitgliedschaft erhielten Brenn Karl, Gschwandegger Monika, Six Edith u. Hermann
Für 35. jährige Mitgliedschaft wurde Frau Pechhacker Maria geehrt.

Jahreshauptversammlung 2020 des Seniorenbundes Opponitz

 

Am 18. Jänner 2020, um 14.00 Uhr fand im Gasthaus Tazreiter (Bruckwirt) die diesjährige JHV statt.  Obmann Johann Kronsteiner eröffnete die JHV und hieß neben den zahlreich erschienen Mitgliedern, die Ehrengäste, allem voran Bürgermeister Johann Lueger, Bezirksobmann Johann Brandstetter, sowie den Vorstand des Seniorenbundes Opponitz willkommen. Nach dem Totengedenken für die im Vorjahr verstorbenen MitgliederInnen, erfolgte der Tagesordnungspunkt Bericht der Kassierin mit anschließender Entlastung durch die Anwesenden. Obmann Johann Kronsteiner erinnerte in seinen Ausführungen an das 50-jährige Bestehen des Seniorenbundes, (ehemals Rentnerbund), und ließ die Geschichte der Organisation Revue passieren. Hinterher gab es einen Jahresrückblick mittels einer PowerPoint Präsentation durch Franz Sperr und die Vorstellung des Jahresprogramms für 2020                                                                    Bezirksobmann Johann Brandstetter verwies in seiner Ansprache auf das vorbildhafte Engagement der Ortsgruppe.    In seiner Rede stellte er auch die geplanten Veranstaltungen im Bezirk und im Land vor. Bgm. Johann Lueger bedankte sich in seinem Statement bei den Mitgliedern und Funktionären des SB.Vor Abschluss seiner Rede stellte das Gemeindeoberhaupt noch die Herausforderung und Zielsetzung der Gemeinde für die nächsten Jahre vor. Vor dem Ende der JHV wurden mehrere SeniorInnen durch die Ehrengäste geehrt und eine Urkunde verliehen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Ein gemeinsamer Imbiss rundete die JHV ab.

Weihnachtsfeier 2019

Am 8. Dezember 2019, um 14:00 Uhr hielt der Seniorenbund Opponitz im Gasthaus Tazreiter  (Bruckwirt) die diesjährige, würdig gestaltete Weihnachtsfeier ab. Johann Kronsteiner, in seiner Eigenschaft als Obmann, hieß Bürgermeister Hans Lueger, 56 Mitglieder des Senioren-bundes und die Jungmusiker „Groma Kids“, herzlich willkommen. Sichtlich genossen die Besucher den weihnachtlich dekorierten Saal, die weihnachtliche Musik, sowie die Darbietungen von Marianne Kefer und Maria Schallauer mit ihren besinnlichen Weihnachtsgeschichten.                                                                Selbstgebackene Kekse und Kuchen, welcher von den Frauen des SB zur Verfügung gestellt wurden, bereicherten die schönen Stunden. Bevor die Veranstaltung zu Ende ging, gab es noch einen Imbiss. Bürgermeister Hans Lueger wünschte den Anwesenden und ihren Familien frohe Weihnachtsfeiertage. Diesen Wünschen schloss sich der Obmann zum Ende der Veranstaltung an.

Die Seniorinnen und Senioren der Ortsgruppe Opponitz ließen sich vom goldenen Herbst zu einer Wanderung auf den Buchenberg „einladen“.

Am 14. Oktober 2019, um 14:00 Uhr ging’s für 32 sportliche SeniorInnen vom Untergrasberg durch den herbstlich dekorierten Wald auf den Buchenberg zur oberen Buchenbergkapelle. Der golden schimmernde Laubwald, welcher den Weg säumte, ließ schon beim Weggehen die Herzen höherschlagen. Beim Eintreffen auf der 795 m hoch gelegenen Buchenbergkapelle wurden die TeilnehmerInnen durch eine fantastische Fernsicht begrüßt und bot so einen eindrucksvollen Rundblick. Nach einer Akklimatisierung wurde ein Gesetzchen vom glorreichen Rosenkranz gebetet. Danach ging’s zum Gasthaus Untergrasberg, wo die sportlichen SeniorInnen noch gemeinsam eine Jause und ein gemütliches Beisammensein genossen.

Opponitzer Senioren-Herbstfahrt in die Tauernregion

Am Mittwoch, den 25. September 2019 starteten um 07:00 Uhr 33 Seniorinnen zur diesjährigen Herbstfahrt.                                                                                                                                                              Erstes Ziel war die Besichtigung der Lodenwalkerei Steiner in Ramsau am Dachstein.  Die Lodenerzeugung gibt es seit 1434. Ausführlich wurde die Erzeugung in der Betriebsstätte den TeilnehmerInnen vor Augen geführt. Im Anschluss an die Führung bestand für die Anwesenden die Möglichkeit, Erzeugnisse zu erwerben.                                                                                                  Hinterher an die Exkursion ging‘s weiter auf den Steirischen Bodensee. Im Gasthof Forellenhof, welcher direkt am See liegt, wurde das Mittagessen eingenommen. Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse, (der Wettergott meinte es an diesem Tag nicht gut), unternahm ein Großteil der Reisegruppe, bewaffnet mit Schirmen und guter Stimmung, eine ausgedehnte Wanderung. Um 16:00 Uhr erfolgte die Rückfahrt. In St. Gallen gab es noch einen Zwischenstopp, wobei eine gemeinsame Brotzeit genossen wurde, ehe die Heimfahrt erfolgte.

Seniorenbund Opponitz auf Wandertour in der Nachbargemeinde.

Sportlich waren die Opponitzer Senioren und Seniorinnen am Montag, den 16. September 2019 in Hollenstein auf dem Königsberg unterwegs. Die Wanderroute führte über die Anwesen vulgo Sattel, Grenzberg, Seymannsberg, Salcheck und Großbach. Einen nicht geplanten Zwischenstopp gab es beim Haus Salcheck. Doris, die Bäuerin, die eine gebürtige Opponitzerin ist, und ihr Ehegatte Rudolf, versorgten uns auf uneigennützige Weise mit Getränken, für die wir uns herzlich bedanken möchten. Im Anschluss gings weiter ins Großbach, wo es eine kulinarische Stärkung und ein gemütliches Beisammensein in spätsommerlicher Atmosphäre im Gastgarten gab.

Seniorenurlaub des SB OG Opponitz in Stumm/Zillertal.

Fünf schöne und erholsame Urlaubstage von 19. bis 23. August 2019 verbrachten die SeniorInnen des Seniorenbundes Opponitz im wunderschönen Zillertal.  Am 19.8.2019, um 05:30 Uhr ging’s für die 33 TeilnehmerInnen in Opponitz los. Die Fahrt zum Ziel führte über die deutsche Alpenstraße von Berchtesgaden durch idyllische Bergdörfer bis Reith/Winkel. Im Anschluss ging‘s durch Ellmau und Going nach Ebbs, wo für das kulinarische Wohl gesorgt wurde. Hinterher erfolgte die Weiterfahrt nach Kufstein, dort gab es eine Stadtbesichtigung. Anschließend führte die Fahrt in die kleinste Stadt Österreichs, nach Rattenberg, die auch als „Glasstadt Tirols“ bezeichnet wird. Dort gab es eine Besichtigung der Stadt, ehe es zum Beherbergungsbetrieb nach Stumm im Zillertal ging.   Am 2. Tag fuhren die TeilnehmerInnen nach dem Frühstück zur Karlskirche in der Gemeinde Volders die im Rokokobaustil errichtet ist. Nach der Besichtigung erfolgte auf alpinem Terrain eine Rundfahrt um das Karwendelgebirge. Das Mittagessen wurde in Mittenwald eingenommen. Die Rückfahrt nach Stumm erfolgte über den Achensee zurück. Am 21. August nach dem Frühstück gab es vom Reiseleiter Bernd Hudler in Stumm eine ausführliche Ortsführung. Hinterher ging es zu einem unvergesslichen Erlebnis auf die Zillertaler Höhenstraße. Traumhafte Ausblicke auf die Zillertaler Alpen ließen die Herzen der SeniorInnen höherschlagen. Ein Besuch bei den Zellbergbuam war selbstverständlich ein Muss. Dort wurde auch das Mittagessen eingenommen, welches von den Zellbergbuam musikalisch umrahmt wurde. Der Abschluss des Tages erfolgte in der Käserei Fügen im Zillertal. Der 4. Tag der Urlaubswoche führte die UrlauberInnen auf den Schlegeis -Stausee, welcher auf einer Seehöhe von 1800 m liegt. Der Wettergott hat es an diesem Tag besonders gut gemeint. So konnte bei ausgezeichneter Sicht, das tolle Bergpanorama bewundert werden. Ein mehrstündiger Aufenthalt gestattete den TeilnehmerInnen eine Wanderung. Nach dem unvergesslichen Erlebnis ging es über das Tuxertal zurück nach Stumm. Nach dem Abendessen gab es in Fügen noch eine musikalische Darbietung von höchstem Niveau. Am letzten Tag der Urlaubswoche gab es in Alpbach, wo alljährlich das europäische Forum veranstaltet wird, noch einen Zwischenstopp. Der Ort, der auch u.a. als Blumendorf bekannt ist, weist eine hervorragende Tiroler Bauarchitektur auf.  Nach der Besichtigung ging‘s mit der Wiedersbergerhornbahn auf das Wiedersberghorn auf eine Höhe von 1850 m. Am Nachmittag erfolgte die Rückfahrt nach Hause. In Wals bei Salzburg gab‘s im Grünauerhof noch ein gemeinsames Essen. Um 19:30 Uhr kamen alle wieder wohlerhalten in Opponitz an.

 

Almenfahrt des Seniorenbundes

Am 7. August 2019 fand die traditionelle Almenfahrt des Seniorenbundes Opponitz statt. Um 07:00 Uhr starteten 49 SeniorInnen mit dem Bus ins Steirische Almenland. Der Wettergott meinte es schon beim Wegfahren gut mit uns. Als Erstes stand die Erlebnisausstellung 50 Jahre Stoakogler im Stoanihaus in Gasen auf dem Programm. Beim Eintreffen hieß uns Siegried Pessl willkommen. In der Folge erklärte uns die schwungvolle, sympathische Dame, den Werdegang der Stoakogler die vor 50 Jahren begannen, ihre musikalische Begabung ins Bewusstsein der Musikinteressierten zu rücken. Mittels einer Multi-Media-Show wurde den TeilnehmerInnen das ab-wechslungsreiche Leben der Musiker dargestellt. Siegried lud die gut gelaunten SenorInnen ein,  Gstanzl zu singen und so ihre Gesangskünste unter Beweis zu stellen. Der Gesang wurde auf einer CD festgehalten und auf der Weiterfahrt so in Erinnerung gerufen.Nach der aufschlussreichen Führung ging’s ins Gasthaus „Jagawirt“ in Gasen,wo gemeinsam das Mittagessen eingenommen wurde.Nach der kulinarischen Stärkung erfolgte die Weiterfahrt auf die in 1400 m Seehöhe gelegene Sommeralm und zur Teichalm, die auf ca. 1200 m Seehöhe liegt, von statten. Auf dem Almgebiet weiden im Sommer ca. 3000 Stück Vieh. Viele der Teilnehmer wanderten während eines 3-stündigen Aufenthalts auf der Alm auf gut beschilderten Wegen und genossen die Almen-Kulturlandschaft. In der Latschenhütte gab es noch ein abschließendes, gemütliches Beisammensein, ehe die Rückfahrt nach Hause erfolgte.

 

 

Seniorenwallfahrt 2019 ins Waldviertel nach Maria Taferl

42 SeniorInnen der OG. Opponitz beteiligten sich am2. Juli 2019 zur diesjährigen Seniorenwallfahrt nach Maria Taferl. Um 08.30 Uhr starteten die Wallfahrer mit dem Bus.  Um 10:00 Uhr wurde die Heilige Messe in der Wallfahrtskirche über dem Donautal gefeiert. Nach der Messfeier erfolgte das Mittagessen beim Heurigen Hold in Artstetten. Im Anschluss an den kulinarischen Genuss stand die Besichtigung der Kachelofen Manufaktur Erndt in Klein Pöchlarn auf dem Programm. Der Keramikbetrieb stellt Ofenkacheln her, bei dem jede Kachel ein Unikat ist. Nach der aufschlussreichen Betriebsbesichtigung erfolgte die Weiterfahrt nach Neuhofen/Ybbs, wo im Gasthaus Sandhofer bei einer Jause der Abschluss der Tagesfahrt stattfand. Gegen 19.00 Uhr kamen die TeilnehmerInnen wieder wohlbehalten in Opponitz an.